Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gültigkeit

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen - einschließlich hierbei erbrachter Beratungsleistungen, die nicht Gegenstand eines selbständigen Beratungsvertrages sind - der Norafin Industries (Germany) GmbH (im Folgenden auch: „Lieferant") im Geschäftsverkehr mit Ihnen als Käufer (im Folgenden auch: „Käufer“) unserer Waren.

1.2 Es gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichenden, entgegenstehenden oder ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Käufers wird hiermit widersprochen. Sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir deren Geltung ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Angebot und Vertragsabschluss

2.1 Die in unserem Internetauftritt enthaltenen Angebote sind verbindlich. Durch Ihre Bestellung einer oder mehrerer angebotener Waren kommt ein verbindlicher Kaufvertrag unter Einbeziehung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustande.

2.2 Für den Bestellvorgang gilt konkret Folgendes:

Gefällt Ihnen eine angebotene Ware, können Sie diese zunächst in den virtuellen Warenkorb legen. Anschließend können Sie entscheiden, ob Sie weitere Waren auswählen oder den Bestellvorgang abschließen möchten. Vor Betätigen des Bestellbuttons haben Sie die Möglichkeit, Ihre Warenauswahl und die von Ihnen angegebenen Bestellinformationen, wie Käuferdaten, Lieferadresse und Zahlungsdaten zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren. Durch das anschließende Betätigen des Bestellbuttons (durch Anklicken) wird der Kaufvertrag verbindlich abgeschlossen.

Nach Vertragsabschluss erhalten Sie eine Bestätigung Ihrer Bestellung mit den wesentlichen Vertragsdaten.

Der Vertragstext wird im Übrigen automatisch gespeichert und kann von Ihnen über Ihr Kundenkonto abgerufen werden.

Für den Vertragsabschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.3 Unsere Angaben zum Gegenstand der Lieferung oder Leistung (z. B. Gewichte, Maße, Gebrauchswerte, Belastbarkeit, Toleranzen und technische Daten) sowie unsere Darstellungen desselben (z. B. Zeichnungen und Abbildungen) sind nur annährend maßgeblich, soweit nicht die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck eine genaue Übereinstimmung voraussetzt. Sie sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Lieferung oder Leistung. Handelsübliche Material- und Mengenabweichungen und Abweichungen, die aufgrund rechtlicher Vorschriften erfolgen oder technische Verbesserungen darstellen, sowie die Ersetzung von Materialien bzw. Bauteilen durch gleichwertige und Veränderungen im Design sind zulässig, soweit sie die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeinträchtigen.

3. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Lieferanten. » zur Widerrufsbelehrung

4. Preise

Die Preise des Lieferanten enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Versandkosten sind zusätzlich gemäß Ausweis zu entrichten.

5. Zahlungsbedingungen

5.1 Der Kaufpreis ist sofort fällig.

5.2 Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Vorschriften, wobei der Lieferant im Falle des Verzuges Zinsen in Höhe von 5 %-Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet. Werden Zahlungen gestundet, werden für die Zeit der Stundung Zinsen in Höhe von 5 %-Punkten über dem jeweiligen Basiszinssatz in Anrechnung gebracht.

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang. Sollte es zu Lieferverzögerungen kommen, benachrichtigt der Lieferant den Käufer per E-Mail.

6.2 Die Einhaltung der Lieferverpflichtung setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.

6.2 Der Lieferant hat das Recht zu Teillieferungen in zumutbarem Umfang. Verlangt jedoch der Käufer Teillieferungen, so hat dieser den zusätzlichen Aufwand an Zöllen, Gebühren, Frachtkosten sowie sonstigen Steuern und Kosten zu tragen.

7. Eigentumsvorbehalt

7.1 Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Lieferanten. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne gesonderte ausdrückliche Einwilligung des Lieferanten nicht zulässig.

7.2 Bei Zugriffsversuchen von Dritten, insbesondere bei Pfändungen und Beschlagnahmen, hat der Käufer den Lieferanten unverzüglich zu benachrichtigen und den Dritten umgehend auf den bestehenden Eigentumsvorbehalt hinzuweisen.

8. Gewährleistung

8.1 Der Lieferant haftet für Sachmängel nach den hierfür geltend gesetzlichen Vorschriften, insbesondere nach den §§ 433 ff. BGB.

8.2 Ist der Käufer ein Unternehmer im Sinne von § 14 BGB, beträgt die Verjährungsfrist des § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB statt zwei Jahren lediglich ein Jahr.

8.3 Soweit der Kauf für den Lieferanten und den Käufer ein Handelsgeschäft ist, hat der Käufer die gelieferte Ware unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und dem Lieferanten erkennbare Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche nach Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen; anderenfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen. Verdeckte Mängel sind dem Lieferanten innerhalb von einer Frist von einer Woche ab Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Käufer trifft die volle Beweislast für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mangelrüge.

9. Haftung

9.1 Haftungsansprüche des Käufers auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadenersatzansprüche des Käufers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalspflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Lieferanten, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Zieles des Vertrages notwendig sind.

9.2 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Lieferant nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadenersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

9.3 Die Einschränkungen der Absätze 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungshilfen des Lieferanten, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

9.4 Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

10. Geistiges Eigentum

Rechte des Lieferanten, insbesondere Patente, Muster, Designs, Marken und andere gewerbliche oder geistige Eigentumsrechte bezüglich der Entwicklung und Herstellung der Vertragsware und bezüglich des Unternehmens des Lieferanten dürfen vom Käufer nicht verletzt werden. Dies gilt insbesondere für die im Onlineshop des Lieferanten veröffentlichten Bilder, Filme und Texte, bei denen es sich um urheberrechtlich geschützte Werke handelt. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Lieferanten ist nicht gestattet.

11. Salvatorische Klausel; Anwendbarkeit Deutschen Rechts

11.1 Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit des Vertrages. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

11.2 Auf diesen Vertrag ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar. Es gilt kein UN Kaufrecht.

12. Streitbeilegung

12.1 Die Europäische Kommission stellt dem Verbraucher eine Plattform für die außergerichtliche Online- Streitbeilegung (OS Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist.

12.2. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir gesetzlich nicht verpflichtet und auch nicht bereit.

Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns höchste Priorität. Wir nehmen Ihre Beschwerden ernst und sind stets bestrebt, berechtigte Beanstandungen so schnell und so unkompliziert wie möglich zu beheben. Wir sind überzeugt, gemeinsam eine gute Lösung im direkten Kundenkontakt erzielen zu können. Schreiben Sie uns dafür eine E-Mail mit Ihrem Anliegen an info@mein-vlies.de oder info@norafin.com.